10. April 2022

Junge Vereinsführung

Schützenverein Pelkum wählt neuen Vorsitzenden und Stellvertreter

Pelkum – Marc Lindermann als Vorsitzender und André Petersmann als 2. Vorsitzender: Das ist die neue Führungsspitze des Schützenvereins Pelkum. Bei der Jahreshauptversammlung am Sonntagnachmittag in der Pelkumer Bürgerhalle wurden die beiden als Nachfolger von Dirk Ruthmann (bisheriger Vorsitzender) und Klaus-Dieter Petri (bisher 2. Vorsitzender) gewählt.

Petri war insgesamt 21 Jahre an der Spitze des Vereins, davon zehn Jahre als Vorsitzender, tätig. Ruthmann scheidet nach vier Jahren Amtszeit aus. Beide sicherten dem Verein zu, weiterhin – auch ohne Amt – den Verein zu unterstützen. Die beiden Neuen zählen mit ihren 32 Jahren wohl zu den jüngsten Vorsitzenden in ganz Hamm. Lindermann ist Anlagenmechaniker und Petersmann Vertriebsmitarbeiter.

Wiedergewählt wurden Schriftführerin Simona Chmielewski, 2. Schriftführerin Silke Wick und Kassiererin Jutta Petri. Nachfolger von Petersmann als 2. Kassierer wurde Daniel Schmitz. Beisitzer im Verein bleiben Anja Ruthmann, Renate Ruthmann, Manfred Reiter, Stefan Müller und Günter Schmitz. Durch die Wahl von Lindermann wurde auch hier eine Neuwahl erforderlich. Neuer Beisitzer wurde Tim Busemann. Anschließend beschlossen die Anwesenden einstimmig die Beitragserhöhung von 22 auf 25 Euro.

Über den Beschluss des Vorstands, dass am Freitagabend, 1. Juli, beim Schützenfest der Dorfabend der ARGE Pelkumer Vereine nicht stattfinden soll, entstand eine lebhafte Diskussion, da sich einige Mitglieder mit dieser Entscheidung nicht anfreunden wollten. Schließlich war es Axel Püttner, Bezirksbürgermeister und Vorsitzender der ARGE, der einen Kompromiss in die Diskussion brachte. So soll nun versucht werden, über die ARGE ein Herbstkonzert in der Bürgerhalle zu organisieren, das dann unter dem Titel „Dorfabend“ laufen soll.

Die Mitglieder gaben aber gleichzeitig dem Vorstand den Auftrag, für den Freitagabend noch etwas zu organisieren, damit die Mitglieder sich treffen können. Das Programm vom Samstag und Sonntag bleibt hingegen unverändert. Am Montag soll dann das Dickebohnenessen wieder stattfinden.

Weitere Veranstaltungen des Vereins sind am 20. April (Offiziersversammlung), 28. Mai (Kinderschützenfest und Vogelbesichtigung), 4. Juni (Stadtbezirksfest) und 16. Juni (Jubiläum Spielmannszug Sandbochum). Darüber hinaus soll im Herbst noch die Vereinsmeisterschaft durchgeführt werden.

Quelle: Westfälischer Anzeiger Montag, 12.04.2022 Friedrich Kulke

1cc515fd-07f6-49a4-b002-3681b979e17b.jpg
a838c48c-190e-4d21-b1c9-938ff7bddf54.jpg

04. Oktober 2021

 

Pelkumer Schützen „sind wieder da“

Vereinsmitglieder erleichtert über Möglichkeit der Jahreshauptversammlung

Pelkum – Der Schützenverein Pelkum 1823 ist nicht nur einer der ältesten Vereine im Stadtgebiet, er ist auch nach wie vor lebendig. Der Vorsitzende Dirk Ruthmann begrüßte zur Jahreshauptversammlung gleich 87 Teilnehmer, und die derzeitige Situation des Vereins stellt sich demnach – trotz des Corona-bedingten Stillstands – als sehr stabil dar. Gerade die an diesem Tag vorgenommenen Ehrungen sorgten für eine Beflügelung des Gemeinschaftsgefühls.

Die Erleichterung darüber, dass ein Treffen dieser Größe wieder möglich ist, war allen Beteiligten deutlich anzumerken. Nach der gründlichen 3G-Einlasskontrolle nahmen die Schützen an den Plätzen die Masken ab, und man unterhielt sich gleich angeregt. Dann eröffnete der Vorsitzende Dirk Ruthmann die Versammlung mit den Worten „Sehr geehrte Schützenschwestern, sehr geehrte Schützenbrüder, wir sind wieder da!“ Nach den ersten Regularien stand schnell fest, dass der Stillstand der vergangenen Monate zwar bedauerlich sei, dem Verein jedoch keinen weiteren Schaden zugefügt habe.

Kassiererin Jutta Petri griff der Tagesordnung sogar vor, als sie am Ende ihres Kassenberichts vorschlug, den Mitgliedsbeitrag in seiner derzeitigen Höhe zu belassen. Die Rückschau auf das vergangene Jahr fiel natürlich kurz aus, jedoch nicht ohne einige kreative Ansätze zu erwähnen, die auch in der schweren Zeit für ein Minimum an Gemeinschaft sorgten: Der Schießbetrieb musste zwar kurz nach den Vereinsmeisterschaften eingestellt werden, doch vor dem traditionellen Schützenfestbetrieb machte sich die Avantgarde auf, bei einer Radtour statt Laub zumindest Fähnchen zu verteilen.

Ein kleines Platzkonzert sorgte am Festtermin für ein Mindestmaß an Miteinander und die Avantgardisten ermittelten in kleiner, getesteter Runde zumindest ihren „Corona-König“ beim Kohlkopf-Werfen. Ein ergänzender Gruß des Vereins an seine Mitglieder wurde als Video erstellt und ist auf der Internetseite des Vereins abrufbar.

Besondere Freude kam auf, als die Vereinsjubilare geehrt wurden: Zunächst überreichte der Vorsitzende an die amtierende Königin Silvia Heger die neue, prächtig bestickte Königinnen-Schärpe, die als Ersatz für das mittlerweile in die Jahre gekommene alte Exemplar angeschafft wurde.

Dann wurden drei Ehrungen aus dem Vorjahr nachgeholt:

 

Rolf Neldner hatte im vergangenen Jahr die 40-jährige Mitgliedschaft vollgemacht, und Heinrich Schulze-Bramey sowie Wolfgang Vogt blickten 2020 sogar auf 50 Jahre im Verein zurück. Schließlich wandte sich Ruthmann den vielen aktuellen Jubilaren zu: Für ein Vierteljahrhundert Vereinstreue wurden Axel Püttner, Sonja Lampe, und Michael Büscher geehrt. Auf 40 Jahre Mitgliedschaft blicken Heinrich Stockey und Rolf Fischer zurück. Auf je 50 Jahre brachten es Walter Osthaus und Dietmar Grontzki. Sogar 60 Jahre als Mitglieder im Verein haben Wilhelm Büscher und Dieter Breitländer in diesem Jahr erreicht.

Damit war aber noch nicht Schluss: Als Wolfgang Wehrenberg für seine 65 Jahre im Schützenverein Pelkum geehrt wurde, erhoben sich die Mitglieder und spendeten lauten Beifall.

 

Jubilar Breitländer wendete sich anschließend an die Mitglieder, dankte dem Vorstand und erinnerte an die bescheidenen Zeiten als er dem Verein beitrat. „Und ich bin sehr zuversichtlich, dass wir nach Corona nicht mehr dahin zurückfallen, sondern so miteinander feiern, wie wir es schätzen“, sagte der Ehrenvorsitzende. Nach der Versammlung gab es zur Freude der Mitglieder noch das „Dicke Bohnen“-Essen, das sonst beim Schützenfest stattfindet.

Quelle: Westfälischer Anzeiger Montag, 04.10.2021 Peter Körtling

IMG_2629.jpg

Alles beim Alten im Vorstand des Schützenvereins 1823 Pelkum e.V.

kompletter Vorstand im Amt bestätigt

Volle Rückendeckung der Mitglieder für weitere 2 Jahre Vorstandsarbeit

26.01.2020 

Im Rahmen der diesjährigen Generalversammlung des Schützenvereins 1823 Pelkum e.V. fanden Neuwahlen des Gesamtvorstandes statt. Zum neuen 1. Vorsitzenden wurde ohne Gegenstimmen Dirk Ruthmann im Amt bestätigt. Klaus-Dieter Petri würde als 2. Vorsitzender bestätigt, genauso Jutta Petri als 1. Kassiererin und André Petersmann als 2. Kassierer. Simone Chmielewski ist weiterhin 1. Schriftführerin und Silke Wick

2. Schriftführerin.

Das Team der Beisitzer wird künftig durch Stefan Müller ergänzt. Im Anschluss an die Wahlen gab der neue Vorsitzende noch einen Ausblick auf die bevorstehenden Veranstaltungen. Am 7. März findet die Vereinsmeisterschaft statt. Das Kinderschützenfest ist für den 30. Mai geplant inkl. Bezirksavantgardenschützenfest. Am 3. Juli findet der Dorfabend statt. Am 4. und 5. Juli wird das Schützenfest gefeiert.

Im Rahmen der Versammlung wurden zudem folgende Vereinsmitglieder geehrt:

Harbach, Karl-Heinz - 60 Jahre

Krych, Dieter - 60 Jahre

Hahne, Werner - 50 Jahre

Holtsträter, Horst - 50 Jahre 

Vogt, Wolfgang - 50 Jahre

Jackenkroll, Dieter - 40 Jahre

Mühlenhoff, Hans-Albert - 40 Jahre

Neldner, Rolf - 40 Jahre

Schweinsberg Günter - 40 Jahre

Stork, Ludwig - 25 Jahre

Homann, Klaus - 25 Jahre

An dieser Stelle dürfen wir den langjährigen Mitgliedern und dem neugewählten Vorstand alles Gute wünschen.

Vorstand SV Pelkum.jpg
Jubilare Pelkum.jpg