Wie alles begann...

Es waren einmal sechs Schützenbrüder namens Rolf Neldner, Rainer Aschmoneit, Dieter Ladleif, Erwin Krischer, Manfred Weise und Michael Zirkwitz, die sich aufmachten,wieder einen neue Schießgruppe zu gründen. Dies war mehr als nur ein Provisorium. Dies war der Beginn einer neuen Ära.
Zunächst einmal musste ein Gewehr angeschafft werden und so machten sich der damalige Abteilungsleiter, Rainer Aschmoneit, und der jetzige Abteilungsleiter, Rolf Neldner, auf die Suche. In Süddinker wurden sie dann schließlich fündig, doch nun gab es noch die große Frage: Wo soll geschossen werden???
Rolf Neldner stellte ab sofort, dass heißt im September 1983, seinen Keller zur Verfügung. Dort wurde ein kleiner Schießstand zwischen Wasch- und Vorratsraum errichtet.
Später bot uns dann die Schießgruppe Lohauserholz an, ihren Schießstand zu benutzen. Dieses Angebot ließen wir uns nicht entgehen. Im Endeffekt war es dann so, dass wir donnerstags den Schießstand fast öfter benutzten als die Hölzkener selber.
Ab Januar 1984 nahm die Schießgruppe wieder an den Rundenwettkämpfen des Stadtverbandes teil. Allerdings zunächst einmal außerhalb der Wertung. Der erste Wettkampf fand in der Paroli-Schänke in Herringen statt. Der erste Gegner hieß SV Herringen-Nordherringen.
Der Hauptverein des SV Pelkum beobachtete die Aktivitäten zunächst einmal mit Skepsis, da schon einmal eine Schießgruppe bestanden hatte, die dann später aufgelöst wurde. Doch als immer mehr Schüler und Senioren das Interesse am Schießsport gewannen und eine Schülermannschaft gebildet werden konnte, war der Vorstand überzeugt. Es wurde sodann in der Bürgerhalle Pelkum ein eigener Schießstand errichtet, der dann mit den Schießgruppen des Stadtverbandes gebührend eingeweiht wurde.
Nun stand auch schon bald die erste Teilnahme bei den Stadtmeisterschaften in den Zentralhallen an. Überraschenderweise landete die Schießgruppe auf Anhieb auf dem 2. Platz.
Im Laufe der Zeit wurde die Schießgruppe immer erfolgreicher und erreichte sogar den Aufstieg in die B-Klasse. Es wurden sehr viele Mannschafts- und Einzelerfolge verzeichnet.
Auch die Stadtmeisterschaften wurden einst auf den fünf Schießständen der Schießgruppe Pelkum mit Erfolg ausrichtet.
So auch der traditionelle Bürgerhallen-Pokal, der im Februar in unserer Bürgerhalle in Pelkum jährlich ausgeschossen wird. Hier trifft sich dann die Elite des Stadtverbandes zum Kampf, um die Pokale.
Auch aus den Pelkumer Reihen konnten schon Siege verzeichnet werden. So gewann z.B. bei den Herren der Schlingenschütze Friedhelm Göde und bei den Damen Angelika Neldner. Das beste Ergebnis beim Bürgerhallen-Pokal erzielte die 1. Mannschaft im Jahre 2002 mit dem 3. Platz gegen die starke Konkurrenz.
Die Schießgruppe zählt momentan 41 Mitglieder, davon sind 19 aktiv und 22 passive Mitglieder.
Das Training findet mittwochs in der Zeit von 18.00 Uhr bis 20.30 Uhr statt.

 

Mit freundlichem Schützengruß

Ehrenschießwart, Rolf Neldner

Schützenverein 1823 Pelkum e.V.

verantwortlich:

Vorsitzender

Dirk Ruthmann

Bittners Hof 6

59077 Hamm

© 2020 by AP

  • Facebook Social Icon
  • Facebook Social Icon